Steam / Windows 10 – Ordner lassen sich trotz Administratorrechten / Besitzer nicht löschen

Wir haben vor kurzem das Phänomen beobachtet, dass sich Ordner von Spielen im Steam-Verzeichnis nicht mehr löschen lassen, da man angeblich keine Rechte besitzt und die Administratorberechtigungen benötigt (1).

(1) Windows 10 – Ordnerzugriff verweigert

Bestätigt man die „Ordnerzugriff verweigert“ – Meldung mit „Fortsetzen“, um sich damit auch gleichzeitig als Administrator zu authentifizieren, kommt statt des Löschprozesses eine weitere „Ordnerzugriff verweigert“ – Meldung und der Hinweis, dass man die erforderlichen Berechtigungen vom Administrator benötigt (2).

(2) Windows 10 – Ordnerzugriff verweigert

Allerdings ist der angezeigte Administrator das gerade verwendete Konto. Schaut man sich unter Eigenschaften -> Sicherheit -> Erweitert den Besitzer sowie die eingestellten Berechtigungseinträge an, wird man zudem schnell feststellen, dass eigentlich alle Rechte / Besitzer korrekt eingestellt sind und das Löschen funktionieren sollte.

Wenn ihr auch mit solchen Problemen zu kämpfen habt, gibt es zwei verschiedene Lösungen.

1. Lösung – Ordner vom tiefsten Verzeichnis aus beginnend nach oben löschen

Wir konnten feststellen, dass die Meldung immer nur dann auftaucht, wenn in dem zu löschenden Verzeichnis noch weitere Unterordner existieren. Geht man in das tiefste Verzeichnis bzw. Unterordner und führt bei diesem Ordner zunächst den Löschprozess durch, wird man mit großer Wahrscheinlichkeit den Ordner löschen können.

Allerdings ist diese Vorgehensweise sehr problematisch, wenn der zu löschende Hauptordner sehr viele Unterverzeichnisse besitzt. Übrigens wird aus unserer Sicht hier auch deutlich, dass die eingestellten Berechtigungen eigentlich korrekt sein müssten.

2. Lösung – im abgesicherten Modus die Ordner löschen

Wenn in Windows nichts mehr geht, hilft wie so oft der abgesicherte Modus weiter. Startet also das Betriebssystem in diesem Modus und löscht den problematischen Ordner. Normalerweise sollte es diesmal ohne Fehlermeldungen funktionieren.


PS: Der Fehler trat bei uns tatsächlich bis jetzt nur im Steam-Verzeichnis auf. Sollten wir die Probleme auch woanders feststellen, wird der Guide natürlich überarbeitet. Bis jetzt gehen wir aber tatsächlich von einem Problem aus, dass durch Steam verursacht wird.