Adobe Acrobat Pro – Dropdown-Menü in PDF-Datei soll Textfelder automatisch befüllen

Wenn man Formulare mit dem Adobe Acrobat Pro entwirft, kann es vorkommen, dass man einer Dropdown-Liste beispielsweise auch mehrere mögliche Adressdaten für die Schnellauswahl zuordnen möchte. Diese Daten sollen aber über mehrere Zeilen in einzelne Textfelder statt nur im eigentlichen Dropdown-Menü dargestellt werden. Wie man diese Idee im Adobe Acrobat Pro ohne zusätzliche Mittel umsetzen kann, zeigen wir euch nachfolgend auf:

1.
Erstellt in einem PDF-Formular eine Dropdown-Liste und die dazugehörigen, auszufüllenden Textfelder.

Adobe Acrobat Pro – Dropdown-Liste und Textfelder erstellen

2.
Klickt die einzelnen Felder jeweils doppelt an, damit sich die Eigenschaften öffnen, und weist jeden Element einen Namen unter der Registerkarte „Allgemein“ zu. Zum besseren Verständnis empfehlen wir, die Dropdown-Liste als „Dropdown“ und die Textfelder als „Textfeld1„, „Textfeld2“ und „Textfeld3“ zu bezeichnen.

Adobe Acrobat Pro – Feldbezeichnung

3.
In den Eigenschaften der Dropdown-Liste wird nun in die Registerkarte „Optionen“ gewechselt und die Auswahlelemente deklariert. Jedem Element muss zudem ein Exportwert mitgegeben werden. In unserem Beispiel werden die Elemente „Auswahl1„, „Auswahl2“ und „Auswahl3“ mit den Exportwerten „1„, „2“ und „3“ erstellt. Setzt am Besten auch noch einen Haken unter „Ausgewählten Wert sofort einsetzen„, damit bei der Auswahl eines Wertes in der Dropdown-Liste sich auch sofort die dazugehörigen Textfelder ändern.

Adobe Acrobat Pro – Dropdown-Liste mit Elementen füllen

4.
Im letzten Schritt wird die Registerkarte „Format“ in den Eigenschaften der Dropdown-Liste aufgerufen und die Formatkategorie „Benutzerdefiniert“ ausgewählt. Anschließend wird unter Benutzerdef. Formatierungsskript auf den Button „Bearbeiten…“ geklickt.

Adobe Acrobat Pro – Dropdown-Liste mit JavaScript

Im JavaScript-Editor wird folgender Code eingefügt:

if (this.getField("Dropdown").value==1)
{
this.getField("Textfeld1").value = "Name1"
this.getField("Textfeld2").value = "Adresse1"
this.getField("Textfeld3").value = "PLZ1"
}

if (this.getField("Dropdown").value==2)
{
this.getField("Textfeld1").value = "Name2"
this.getField("Textfeld2").value = "Adresse2"
this.getField("Textfeld3").value = "PLZ2"
}

if (this.getField("Dropdown").value==3)
{
this.getField("Textfeld1").value = "Name3"
this.getField("Textfeld2").value = "Adresse3"
this.getField("Textfeld3").value = "PLZ3"
}

Der Quellcode überprüft, ob im Dropdown-Menü der Exportwert „1„, „2“ oder „3“ ausgewählt wird und füllt anschließend die Textfelder 1 bis 3 mit den im Quellcode festgelegten Werten (in dem Fall also Name, Adresse und PLZ).

5.
Speichert die PDF-Datei ab und testet das Ergebnis! Wenn ihr alles richtig gemacht habt, sollten die Textfelder nun automatisch befüllt werden.