Battlefield 1 – Die Engine, Details über Flugzeuge, Bilder vom Menü und mehr

Die PC Games Hardware hatte die Möglichkeit mit dem Senior Producer Aleks Grøndal von DICE ein Interview zu führen, indem es unter anderem um die Wetter- und Zerstörungs-Engine ging. Wir fassen für euch kurz das Wichtigste darüber zusammen:

Die Zerstörungsengine

Mit der neuen Frostbite-Engine wird die Druckwelle sowie Intensität jeder Detonation berechnet. Explodiert beispielsweise ein Panzer, hinterlässt dieser einen Krater, der wiederum als Deckung genutzt werden kann. Außerdem können Geschosse der Tanks auch Krater erzeugen, die bei einem Angriff Deckung geben können. Weiterhin wäre es auch möglich mit Panzern ein Haus, wo MG-Stellungen platziert sind, zu zerstören. Allerdings sollte man auch bedenken, dass man anschließend weniger Verteidigungsoptionen besitzt.

Battlefield 1 Zerstörung

Das Wetter

Generell wurden drei mögliche Szenarien beschrieben, die dynamisch eintreten können: Sonne, Regen und Nebel. Scheint die Sonne, ist das normale und bekannte Battlefield-Feeling vorhanden. Bei Regen ist es hingegen ziemlich laut, wodurch Schritte nicht mehr so gut hörbar sind. Durch Nebel wird die Sicht sehr stark eingeschränkt. Stealth-Strategien sowie Nahkampfangriffe werden möglich!

Der Nahkampfangriff

Es gibt zwei Arten von Charge. Der Erste ist beim Einrennen von Türen interessant. Ein Spieler kann durch diesen Charge die Tür durchbrechen, wodurch die komplette Aufmerksamkeit auf ihn gelenkt sein sollte. Die Teamkameraden können dann die überraschten Feinde ausschalten. Der zweite Charge ist dagegen der Sturmangriff. Man visiert einen Gegner an und rennt durch einen Klick mit dem Bajonett auf diesen zu. Der Angriff lässt sich nicht abbrechen, ist aber ein One-Hit-Kill. Trifft man den Gegner nicht, rennt man an diesem vorbei und ist ein leichtes Opfer.

Die Franzosen und Russen

Zum Launch sind die Fraktionen nicht vorhanden. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass die Franzosen per DLC nachgeliefert werden. Sie sind zudem schon in der Einzelspielerkampagne vorhanden. Über die Russen ist noch nichts bekannt.

Das komplette Interview kann man unter diesem Link nachlesen.

Flugzeuge

Für die Flieger unter euch gibt es weiterhin sehr viele neue Informationen:

Es gibt insgesamt drei Flugzeugarten. Die Attack Plane, der Bomber und die Fighter Plane.

Battlefield 1 Flugzeuge

  • Der Attack Plane ist sozusagen ein Doppeldecker der sowohl für die Luft als auch für den Boden geeignet ist (Nahkampfunterstützung). Er bietet zwei Sitze, enthält acht Bomben sowie ein Bordgeschütz.
  • Der Bomber hat insgesamt drei Sitze. Der Pilot ist für den Bombenabwurf zuständig, während die anderen Beiden mit MGs versuchen das Ungetüm zu verteidigen.
  • Der Fighter Plane ist hingegen das typische Jagdflugzeug und dementsprechend auch nur mit einem Pilotensitz ausgestattet. Es ist schnell, verursacht gegen andere Flugzeugen enormen Schaden, muss aber im Gegenzug auf Flächenschaden verzichten und mit einer leichten Panzerung auskommen.

Battlefield 1 Flugzeuge

Weitere Mechaniken, die im Luftkampf zu beachten sind, wurden auch schon bekanntgegeben:

  • Es wird abprallende Bomben geben. Sie explodieren also nicht sofort beim Einschlag sondern fliegen, wie Granaten, noch durch die Gegend.
  • Die MGs an den Flugzeugen besitzen einen 360 Grad Wendekreis, so dass die sogenannten Gunner jederzeit Feindflugzeuge beschießen können.
  • Ähnlich wie in Battlefield 3 und 4 ist Skill beim Fliegen notwendig. Die simple Mechanik aus Star Wars: Battlefront ist nicht vorhanden.
  • Die Geschütze an den Flugzeugen müssen nicht nachladen sondern überhitzen nur. Bomben müssen nach dem Abwurf aber nachgeladen werden. Allerdings regenerieren sie sich selbstständig.
  • Wird ein Flugzeug getroffen, hat das Auswirkungen auf die Flugeigenschaften.
  • Flugzeuge können während des Fluges repariert werden. Der Pilot muss nur die entsprechende Taste drücken, ist aber bewegungs- und kampfunfähig. Die Besatzungsmitglieder können aber weiter feuern.
  • Es gibt keine Start- und Landebahnen. Man spawnt, wie in Battlefield 4, in der Luft.
  • Die Anzeigen im Cockpit funktionieren. Es ist beispielsweise möglich die Höhe und Geschwindigkeit abzulesen.

HUD und Menü

Screenshot-Ersteller wird es zudem freuen, dass das HUD in Battlefield 1 abschaltbar sein wird! Außerdem gibt es noch einige Bilder vom Menü, wo ihr verschiedene Einstellungen am Spiel vornehmen könnt:

Weiteres

Wahrscheinlich wird ein Alpha-Test von Battlefiel 1 bereits diese Woche starten. Dabei wird natürlich Feedback über Gameplay-Elemente sowie zur Technik gesammelt. Auch auftretende Bugs sollen erkannt werden.

Außerdem wurde bestätigt, dass es keinen visuellen Recoil geben wird. Die Kugeln fliegen also dorthin, wohin man auch schießt.

(Quelle: http://www.pcgameshardware.de/)
(Quelle: http://www.battlefieldseries.de/)