CS: GO – Die Wahrscheinlichkeit auf einen Cheater zu treffen wurde berechnet

Eine durchaus interessante Statistik über das Cheatverhalten in CounterStrike: GO kommt vom Reddit-User „RoachAuditore“, der insgesamt 300 Spiele analysiert hat. Dabei unterteilen sich die untersuchten Daten in 150 Matchmaking-, 54 FaceIT- sowie 102 ESEA-Spiele.

Die Untersuchungsdauer betrug ca. 1 Jahr und basiert auf Spieler-Daten, die die Ränge Supreme Master First Class und Global Elite hatten. Nach dem Jahr erfolgte dann der Abgleich der teilnehmenden Personen mit denen, die offiziell in VAC als Cheater gebannt wurden. Daraus ergaben sich dann die folgenden, prozentualen Werte:

  • 1005 Spieler im Matchmaking – 33 VAC gebannt -> 3,28% haben Cheats genutzt
  • 380 Spieler über FaceIT – 12 VAC gebannt -> 3,15% haben Cheats genutzt
  • 637 Spieler über ESEA – 1 VAC gebannt -> 0,15% haben Cheats genutzt

Wichtig: Die Daten stammen alle aus der Server-Gruppe EU West. Wie das Cheatverhalten in anderen Regionen ist, kann durch diese Statistik also nicht dargestellt werden. Weiterhin handelt es sich um tatsächlich überführte Cheater. Die Dunkelziffer kann also noch viel höher liegen!

Was sagen uns die hier aufgeführten Daten? Zunächst scheint es sich zu lohnen über ESEA zu spielen, da dort die potenziellen Cheater zumindest im Moment noch sehr gering sind. Außerdem, und das ist eigentlich das Traurige an diesem Ergebnis, stolpert man als Spieler mit großer Wahrscheinlichkeit in etwa alle fünf Matches über einen Cheater, wenn man auf einem der höheren Ränge spielt.

Übrigens wurden die Zahlen noch von drei anderen Usern (CHAOSFISCH, opek1987 und moldymoosegoose) bestätigt, die ebenfalls eine ähnliche Untersuchung vorgenommen haben.

Hoffen wir, dass es in unserem Hobby irgendwann einmal cheatfrei zugeht und alle unter gleichen Voraussetzungen gegeneinander antreten können!

(Quelle: http://www.gamestar.de/)