CS: GO – KI soll Cheater schnell erkennen

Der CS: GO – Spieler „2Eggs“ soll mit seiner selbstentwickelten KI „HestiaNet“ bereits über 14.000 Cheater gefunden haben und das angeblich „blitzschnell“. Dazu werden die Overwatch-Meldungen von Spielern als Datenbasis herangezogen und die gemeldeten Spieler untersucht. Von den insgesamt 14.782 Meldungen wurden dabei 14.515 Cheater erkannt, was einer Erfolgsquote von 98,19% entspricht.

Anhand dieser Werte stellt sich aber natürlich auch die Frage, ob die KI die Arbeit wirklich so erfolgreich vollrichtet und fast alle gemeldeten Cheater auch wirklich Cheats benutzt haben. Jeder wird sicherlich schon erlebt haben, dass ein gegnerischer Spieler einen wegen angebliches cheaten melden will. Wenn man diese eher unberechtigten Meldungen einkalkuliert, erscheint die Erfolgsquote als viel zu hoch. Es kann aber auch sein, dass der Artikel die Aussage falsch darstellt und die 14.782 Meldungen tatsächlich auch nachgewiesene Cheater sind und die KI dann immerhin 98,19% davon erkennen konnte. Das wird aber in der Quelle nicht so wiedergegeben und wird von uns als Erklärungsversuch gedeutet!

Wie dem auch sei. Der Spieler „2Eggs“ verdient zumindest auch Geld von Valve, wenn er echte Cheater meldet, und hat damit auch schon die stattliche Summe von 11.450 Dollar verdient. Laut dem Spieler macht er dies aber alles nur, weil der CS: GO so sehr liebt und ein faires Spiel haben möchte.

(Quelle: https://www.pcgames.de/)