Der World Challenge – DLC im Test

Seitens der PCGames.de gibt es einen kleinen Test zum World Challenge – DLC für Pro Evolution Soccer 2014, der insgesamt gesehen relativ enttäuschend ausfällt.

So wird unter anderem kritisiert, dass die zwei neuen Spiel-Modi eigentlich nur Abwandlungen bereits bekannter Arten sind und nur durch einige neue Grafiken sowie Cut-Szenen aufgehübscht werden.
Besonders der „neue“ Be A Legend wirkt dabei sehr steril, da viele bekannte Features gekürzt wurden und man als Spieler keine große Herausforderung verspürt sein Bestes zu geben, da man die meiste Zeit in der Mannschaft sowieso gesetzt ist.

Beim Teammodus hingegen fehlen durch Lizenzen einige Mannschaften (in Nordamerika kämpfen z.B. nur sechs Teams um die WM-Teilnahme) und durch die mangelhafte Aktualisierung von Spielerwerten bestehen viele Nationalmannschaften aus älteren Spielern, die heutzutage eigentlich keine große Rolle mehr spielen (für Brasilien werden unter anderem Diego, Ronaldinho und Ze Roberto als wertvolle Spieler aufgezählt). Zwar ist es durchaus möglich das eigene Team mit einer Vielzahl von Spielern auszustatten, allerdings wird man natürlich trotzdem auf die älteren Stars setzen, da diese die besseren Werte mitbringen.

Gameplay-Verbesserungen im Spiel konnte man des Weiteren nicht ausmachen, so dass PES 2014 weiterhin nicht wirklich überzeugen kann. Passend zum aktuellen Spiel fällt dementsprechend auch die Wertung des DLCs mit 70 von 100 Punkten nicht berauchend aus und spiegelt damit die aktuelle Schwäche der PES-Serie wieder.

Zum Test geht es über diesen Link.

(Quelle: http://www.pcgames.de/)