Die Hitman-Reihe wird als Reboot fortgesetzt

Alle Fans der Reihe haben auf die Ankündigung von Hitman gewartet und den sechsten Teil herbeigesehnt. Herausgekommen ist aber statt Hitman 6 der Titel Hitman, was auf einen Serien-Reboot hindeutet, aber noch nicht bestätigt wurde. Wie üblich treibt sich der Spieler mit dem Auftragskiller in verschiedenen Orten der Welt herum und muss dabei diverse Ziele ausschalten. Im Gegensatz zu den Vorgängern sollen sich die Umgebungen aber permanent verändern, auch wenn man gerade nicht aktiv im Spiel unterwegs ist.

Wie gravierend sich die Veränderungen auswirken werden, ist unbekannt. Möglicherweise werden sich auch nur Ziele oder einzelne Objekte modifizieren. Weiterhin soll Hitman als Serienformat erscheinen. Der Start soll am 8. Dezember 2015 erfolgen und durch die Ergänzung von neuen Aufträgen im Jahr 2016 vollendet werden. Immerhin: Der Gesamtpreis soll sich auf maximal 60 US-Dollar belaufen.

Der neue Teil wird für die PlayStation 4, XBox One sowie den PC entwickelt. Vorbesteller erhalten zudem den Zugang zur Beta. Besitzer der PlayStation 4 – Konsole können sich außerdem auf sechs zusätzliche Aufträge freuen. Denkbar wäre aber, dass diese Missionen irgendwann später auch für alle anderen Plattformen bereitstehen werden.

Der Studioleiter von IO-Interactive, Hannes Seifert, äußerte sich wie folgt zum neuen Format:

Zuerst digital veröffentlicht zu werden, ist Neuland für Hitman. Es ermöglicht uns, etwas Neues, Gewagtes und Aufregendes zu tun. Wir bauen eine Welt voller Missionen und Aufträge, die live ist, und sich kontinuierlich vergrößert. Wir entwickeln das Spiel stets weiter und setzen das Feedback der Spieler in neuen Locations, Missionen und Gameplay um.

(Quelle: http://www.gamestar.de/)