OBox – China greift PS4 und XBox One an

Anfang 2016 soll eine neue Konsole bei den Kampf um Marktanteilen eine wichtige Rolle spielen. Die in China von Snail Games (eines der größten Gamging-Unternehmen im chinesischen Markt) entwickelte OBox soll Microsoft, Nintendo und Sony angreifen. Gepunktet werden soll dabei unter anderem mit 4k-Support und beim Preis.

Die UltraHD-Unterstützung wird durch den integrierten HDMI 2.0 – Anschluss realisiert, allerdings wird die Konsole sowohl hardware- als auch softwaremäßig auf Android 4.4 setzen. Als CPU wird ein 32 bittiger Tegra K1 verbaut, der über vier CPU-Kerne verfügt. Wer sich in diesem Bereich auskennt, weiß allerdings auch sofort, dass mit dieser CPU/GPU-Kombination keine Höchstleistungen erwartet werden können. Dementsprechend wird sich der 4K-Support auf typische Smartphone-Games beziehen. Ob nun Spieler allerdings Angry Birds und Co. unbedingt mit einer Highend-Auflösung zocken wollen, ist eher fragwürdig.

Immerhin wird Gameloft, durchaus bekannt im Spielemarkt für Mobile-Games, als Partner agieren und damit in der Regel zumindest qualitativ recht gute Spiele veröffentlichen.

(Quelle: http://www.3dcenter.org/)