Outlook 2010, 2013, 2016 & Online – Header und HTML-Quelltext in E-Mails anzeigen

In Zeiten von Spam- sowie Phishing-Mails wird es immer wichtiger den genauen Ursprung einer E-Mail überprüfen zu können. Sowohl der Header als auch der HTML-Quelltext geben Aufschluss über die wahre Herkunft der Nachricht. Allerdings sind diese Informationen in Outlook gut versteckt, so dass wir euch nun den Weg dorthin aufzeigen möchten:

Header und HTML-Quelltext in Outlook 2010, 2013 & 2016 anzeigen

1. Doppelklickt zunächst die fragwürdige E-Mail an, damit sich diese in einem neuen Fenster öffnet.

2. Im neuen Fenster findet ihr im oberen Reiter „Nachrichten“ den Abschnitt „Markierungen“. Klickt dort auf den kleinen Pfeil, der im unteren, rechten Bereich zu sehen ist.

Outlook 2016 Header anzeigen
Outlook 2016 Header anzeigen

3. Es öffnen sich die „Nachrichtenoptionen“. Ganz unten ist unter dem Punkt „Internetkopfzeilen“ der Header einzusehen.

Outlook 2016 Nachrichtenoptionen
Outlook 2016 Nachrichtenoptionen

4. Um sich den HTML-Quelltext anzeigen zu lassen, klickt innerhalb der Nachricht auf eine freie Fläche mit der rechten Maustaste, um das Kontextmenü zu öffnen. Habt ihr tatsächlich auf eine freie Fläche geklickt, erscheint im Menü der Eintrag „Quelle anzeigen“. Damit kann man sich den Quelltext anzeigen lassen!

Wichtig: In HTML-E-Mails ist es tatsächlich nicht immer so einfach einen unformatierten Bereich zu erwischen, so dass man manchmal mehrere Versuche benötigt.

Outlook 2016 HTML-Quelltext
Outlook 2016 HTML-Quelltext

Header und HTML-Quelltext in Outlook Online anzeigen

1. Klickt die fragwürdige E-Mail im Posteingang an, so dass diese komplett einsehbar ist.

2. Im oberen Bereich gibt es den Reiter „…“. Diesen anklicken und „Quelltext anzeigen“ auswählen. Es ist sowohl der Header als auch HTML-Quelltext sichtbar.

Outlook Online Header und HTML-Quelltext
Outlook Online Header und HTML-Quelltext