PlayStation Network – von daher kommt der Spam

Immer mehr Spieler berichten davon, dass sie im PlayStation Network mit unzähligen Spam-Nachrichten überhäuft werden. Der Übeltäter scheint dabei die Seite SpamPSN zu sein, welche es ermöglicht bis zu 25 Nachrichten völlig anonym an einen beliebigen PSN-Nutzer zu versenden. Danach gibt es eine dreiminütige Wartefrist.

Allerdings soll mit dem zukünftigen Premiumdienst diese Wartezeit entfallen, so dass man letztendlich unendlich lange Spam-Nachrichten verschicken kann. Fast schon witzig: Entrichtet man einen US-Dollar an die Seite, kann man seine PSN-ID auf eine Blacklist eintragen lassen, um so kein Spam mehr zu erhalten. Die Funktion ist aber momentan deaktiviert.

Es bleibt wohl abzuwarten ob Sony gegen dieses neue Geschäftsmodell vorgehen wird. Empfehlen kann man es nur, wirkt es doch geradezu lächerlich, dass ein Spam-Dienst nicht nur das Netzwerk schädigt sondern damit auch noch versucht Geld durch Premiumdienste zu verdienen.

Übrigens kann man sich als PSN-Nutzer vor diesen Spam schützen, wenn man in den Privatsphäre-Einstellungen das Empfangen von fremden User-Nachrichten deaktiviert.

(Quelle: http://www.gamestar.de)