Pro Evolution Soccer 2016 – Preview gibt erste Aufschlüsse

Die GameStar hatte die Möglichkeit Pro Evolution Soccer 2016 anzuspielen. Deren Erkenntnisse wurden nun in einer Preview zusammengetragen, wo sich schon so einige Rückschlüsse auf das fertige Spiel ziehen lassen. Wir wollen euch kurz die spannendsten Fakten aufzählen:

  • Kollisionssystem: Keine vorberechneten und selbstablaufenden Kollisionen mehr. Es wird deutlich dynamischere und damit realistischere Kollisionen geben. Damit ergeben sich spielerische Vorteile, wie z.B. beim Grätschen, bei Körperremplern oder durch den Einsatz von Masse, um leichtgewichtige Stürmer abzuschirmen.
  • Zweikämpfe: Neue Animationen und man kann Spieler auf den falschen Fuß erwischen (durch eine falsche Positionierung können Spieler auch einfach mal umkippen). Zweikämpfe in der Luft sind besser steuerbar. So kann man einen gegnerischen Spieler auch mal nach unten drücken und die Bälle besser annehmen. Trikotzupfer und andere Zweikampf-Animationen sind sichtbar und machen das Spielgeschehen dadurch deutlich realistischer.
  • KI: Wirkt besser, passt sich dem Spielstil an, läuft sich besser frei und positioniert sich für Doppelpässe geschickter.
  • Kamera: Standardeinstellung ist nun gerader über das Spielfeld. Der Schrägwinkel wurde entschärft.
  • Ballphysik: Nicht mehr so direkt wie bei PES 2015. Ballannahme dauert jetzt wieder länger, aber nicht so schlimm wie bei PES 2014. Allgemeine Ballphysik wie immer herausragend.
  • Animationen: Sind ein Traum und machen das Spiel einfach nur noch lebensecht. Es gibt dreimal so viele Animationen wie in PES 2015. Beispiel: Spieler kann nach einem Foul nicht umfallen. Stattdessen fällt er fast zu Boden, richtet sich im letzten Moment mit den Händen wieder auf und sprintet mit dem Ball weiter.
  • Grafik: Spielergesichter noch ein wenig schicker. Effekte klasse, wie spritzendes Gras bei einer Grätsche im Regen.
  • Sonstiges: Viele neue Feieranimationen (z.B. Neymar macht mit seinem Handy ein Selfie), Jubelposen auf Knopfdruck, freie Bewegung der Spieler nach einem Tor möglich, MyClub und Master League werden überarbeitet, aktuelle Fußballnachrichten sind besser im Hauptmenü sichtbar, viele Zwischensequenzen zur Auflockerung (Bsp.: Spieler des Jahres -> Spieler tritt mit Trophäe vor Fotografen auf), Kommentator Marco Hagemann neben Hansi Küpper.

Den kompletten Artikel kann man über diesen Link nachlesen.

(Quelle: http://www.gamestar.de/)