Steam Direct soll Greenlight abschaffen

Die meisten Spieler werden sich wahrscheinlich über die Entscheidung von Valve freuen Steam Greenlight abzuschaffen und durch das neue System Steam Direct zu ersetzen. Entwickler müssen im neuen System verschiedene digitale Dokumente, persönliche oder Firmenangaben sowie Steuerdokumente ausfüllen und einreichen. Der Prozess erinnert an die Eröffnung eines neues Bankkontos.

Wurde alles eingerichtet, muss anschließend eine Bewerbungsgebühr für den zu veröffentlichten Titel bezahlt werden. Wie hoch diese Anmeldegebühr sein soll, ist momentan noch nicht bekannt. Eine angemessene Gebühr soll laut einer Entwickler-Umfrage zwischen 100 und 5.000 US-Dollar liegen.

War es also bei Steam Greenlight bis jetzt nur erforderlich eine bestimmte Fanbasis zu mobilisieren, damit der Titel auf Steam veröffentlicht wird, müssen Entwickler zukünftig eine Anmeldegebühr bezahlen. Interessant wird es sein, wie hoch dieser Betrag ausfallen wird. Anhand dessen Höhe wird es möglich sein effektiver Schrotttitel auszufiltern und damit Steam wieder ein wenig übersichtlicher zu gestalten.

Steam Direct soll bereits im Frühling 2017 starten.

(Quelle: http://www.gamestar.de)