Steam – Valve möchte den Support verbessern

Steam ist toll. Der kurze Satz kann im Grunde genommen so stehen bleiben, wenn man noch nie mit dem Support interagieren musste. Wird man allerdings durch bestimmte Ereignisse dazu genötigt, sich mit eben jener Komponente in Steam zu beschäftigen, kann es sein, dass man die Plattform danach gar nicht mehr für so toll hält.

Diese allgemeine Erfahrung von Spielern hat nun auch die BBB (Better Business Bureau) – Verbraucherschutzorganisation aus Amerika gemacht und den Support von Steam glatt die Note 6 (F) verpasst. Natürlich bat die Behörde auch um eine Stellungsnahme von Valve, die auch prompt in Form von Erik Johnson mit einer durchaus ehrlichen Aussage erfolgte.

Demnach nimmt man die Beschwerden durchaus ernst und weiß, dass der Support von Steam alles andere als gut sei. Wörtlich heißt es:

„Wir denken, dass die Kunden recht haben. Wenn sie sagen, dass unser Support schlecht ist, dann sieht unsere Reaktion garantiert nicht so aus: „Nein, eigentlich ist da alles in Ordnung. Schaut doch nur, was wir schon alles tun!“ Wir vernehmen diese Beschwerden und werden uns mit diesem Thema im laufenden Jahr verstärkt beschäftigen müssen. Wir müssen eine Menge tun. Wir müssen besser werden.“

Um dieses durchaus ernste Problem zu lösen, überprüft Valve momentan verschiedene, technische Möglichkeiten. Ziel soll es wohl sein, den Support direkt in Steam zu integrieren, so dass eine schnelle Hilfe gewährleistet werden kann. Wann man mit ersten Ergebnissen rechnen kann, ist leider noch nicht bekannt.

(Quelle: http://www.pcgames.de/)