Updates veröffentlicht – Workbench und -shop für Skins!

Bereits vor einigen Tagen sind zwei Updates für CounterStrike: GO veröffentlicht worden, die wieder mal eine große Evolution in der noch jungen CS: GO – Geschichte darstellen.

Das erste Update verbessert dabei vor allem das eigentliche Gameplay, indem nun eine Animation für Flash-Granaten hinzugefügt wurde. Wird man als Spieler nun geblendet, hält sich die Spielfigur die Hände vor das Gesicht, so dass gegnerische Spieler den Blendeffekt deutlich erkennen können (Anmerkung: Wird man geblendet, sieht man die Hände trotzdem nicht aus seiner Perspektive. Das Feature dient nur dazu, um anderen Spielern klar zu machen, dass die Flashbang erfolgreich geworfen wurde.).

Zudem hat sich Valve um die Spawnpunkte im Deathmatch-Modus gekümmert. Demnach taucht man nun nicht mehr mitten in einem Gefecht auf und wird danach mit großer Wahrscheinlichkeit gleich wieder erschossen.

Weitere große Änderungen sind zudem im Spectator-Modus vorgenommen worden, indem Spieler farblich gekennzeichnet werden. So ist der ausgewählte Spieler mit einer weißen Umrandung ausgestattet und die Bombe, hat je nach Zustand, eine andere Farbe. Des Weiteren zeigt nun eine dünne Linie immer an, wo Spieler gerade hinzielen und im Allgemeinen wurden noch Verbesserungen bei der Statischen- sowie der Freiflug-Perspektive in diesem Modus vorgenommen.

Bugfixes gab es stattdessen bei der Recoil-Wiedergabe, die Überarbeitung des HUDs im Spectator-Modus und bei GOTV.

[show_hide title=“Changelog“] [GAMEPLAY] – Added eye shielding animation to players blinded by flashbangs.
– Fixed respawning in Deathmatch sometimes choosing a spawn point visible to players when more ideal positions were available.
– Fixed a bug in Deathmatch that could create weapons on the ground if a player spammed his “buy” key immediately upon respawn.

[SPECTATING] – Added changeable, preset camera positions for all shipped maps that are activated by selecting a player with SHIFT + 0-9 while spectating. (seehttps://developer.valvesoftware.com/wiki/CSGO:_Spectator_Tools for more info)
– Target players now glow white when viewing from a spectator camera in ROAMING mode.
– When spectating in ROAMING mode, we now draw a subtle Aiming Vector Line that shows each player’s aiming direction.
– Dropped C4 now glows for spectators (yellow = dropped, flashing red = planted, green = defused).
– Added more UI during freeze time to display player money, spent money that round, and kills/assists/deaths.
– Improved armor icons in spectator panels.
– Fixed recoil not being applied in GOTV and replays.
– Fixed UI weapon image sometimes being blank in GOTV.
– StatTrak now displays correct number of kills in GOTV and replays.
– Reenabled the spec_goto command and fixed it not working properly if called from a key bind.
– Moved the autodirector toggle key from “+speed” to “radio3” (from SHIFT key to the C key by default).
– Streams tab now includes 6 live streams.

[MISC] – Scope lines now blur out completely to better match the weapon’s current inaccuracy.
– Improved Fiveseven viewmodel animation
– Improved Tec-9 viewmodel animation

[/show_hide]

CS GO Workbench

Die eigentliche besondere Neuerung betrifft dagegen die Waffen-Skins. Konnte man bereits jetzt sehr viele freispielen, hat man nun auch die Möglichkeit im Workshop Skins sich zu downloaden bzw. welche dafür zu erstellen. Sollten die Skins dazu noch erfolgreich sein, möchte Valve diese auch in Skinpacks integrieren, wodurch die Modder dementsprechend auch Geld verdienen können!

Das Tool zum Modden heißt dabei Workbench und ermöglicht bereits ohne große Vorkenntnisse direkt in die Welt der Skins einzusteigen. Natürlich ist es auch möglich externe Programme zu nutzen und die Daten zu importieren!

Wer sofort loslegen möchte, muss nur in das Spiel gehen und in der console den Befehl „workshop_workbench“ eingeben. Danach öffnet sich das Tool! Ist euer Skin fertiggestellt, könnt ihr mit dem „CS:GO SDK“ den Punkt „Workshop Weapon Finish Publisher“ auswählen und schon steht eure Eigenkreation zum freien Download bereit.

Wertvolle Tipps zum Erstellen gibt es dabei auf dieser Seite.

(Quelle: http://cs.ingame.de/)