Vodafone Kabel – Eigenen Router hinter dem Vodafone Router einrichten

Bei einem Vodafone Kabelanschluss ist es möglich den von Vodafone versandten Router in einen Bridge Mode zu versetzen, so dass dieses Gerät nur noch als reines Modem fungiert. Dahinter kann dann der selbst erworbene Router angeschlossen werden und die gewünschten Router-Funktionalitäten vollständig ausüben. Welche Schritte bei einer Neueinrichtung als auch bei einem Wechsel des Gerätes beachten werden müssen, wird nachfolgend aufgezeigt:

Neueinrichtung

1. Der Bridge Mode muss zunächst für den Vodafone Router unter der Seite Interneteinstellungen von Vodafone eingerichtet werden. Der dortige Assistent leitet durch die Einrichtung.

2. Danach wird der eigene Router an den LAN1-Anschluss des Vodafone Routers angeschlossen. Am eigenen Router müsste das LAN-Verbindungskabel in den WAN-Port.

3. In einem Browser wird die Administrationsoberfläche des Routers aufgerufen – detailliertere Hinweise über den Aufruf der Oberfläche liegen dem Router generell bei – und die gewünschten Einstellungen vorgenommen. In der Regel leitet ein Assistent durch die Optionen. Empfehlenswert ist es grundsätzlich DHCP im Router zu aktivieren (ist aber eigentlich auch immer standardmäßig aktiv), damit manuell keine festen IP-Adressen und Gateways auf den genutzten Endgeräten definiert werden müssen.

Tipp: Die Oberfläche des Routers kann primär über eine IP-Adresse im Browser aufgerufen werden. Die Ermittlung der IP-Adresse ist über die Eingabeaufforderung (cmd) möglich, indem der Befehl ipconfig ausgeführt und unter dem Eintrag „Standardgateway“ die IP-Adresse im Browser eingegeben und aufgerufen wird. Wenn unter dem Merkmal keine IP-Adresse erscheint, ist wahrscheinlich DHCP am Router aus oder die Netzwerkkarte fehlerhaft konfiguriert/defekt. Eine detaillierte Fehleranalyse durch einen Experten ist erforderlich.

Routerwechsel

Nach einem Wechsel des Routers hat man eigentlich durchgängig das Problem, dass auf einmal keine Interverbindung über den neuen Router aufgebaut werden kann.

Damit sich der neu erworbene Router erfolgreich mit dem Internet verbindet, muss an dem Vodafone Router unbedingt ein Reset mit einer Büroklammer durchgeführt werden. Erst dann wird das neue Gerät korrekt erkannt und kann eine Verbindung zum Internet herstellen.

Warum dieser Schritt unbedingt durchgeführt werden muss, ist leider nicht genau dokumentiert. Möglich ist, dass Vodafone die MAC-Adresse des angeschlossenen Routers speichert und damit den Zugriff steuert. Durch den Reset auf die Werkseinstellungen wird die gespeicherte MAC-Adresse entfernt, damit das neu erworbene Gerät eingetragen werden kann.