Windows 10 – Bluescreen enthält nun QR-Code – Sicherheitsbedenken

Mit der aktuellen Build 14316 hat Microsoft den Bluescreen von Windows 10 umgestaltet. Anstatt der typischen, kryptischen Fehlermeldung enthält die Anzeige nun auch einen QR-Code, der euch direkt zu einer Hilfeseite mit weiteren Informationen leiten soll. An sich also ein durchaus hilfreiches Feature.

Wo aber Licht ist, ist auch Schatten und so warnt unter anderem Kaspersky davor, dass Betrüger oder Hacker diesen Bluescreen durch das verschicken von Dateien durchaus simulieren können. Scannt das potenzielle Opfer den angezeigten QR-Code dann ein, wird er auf eine bösartige URL weitergeleitet. Diese könnte entweder Schadcode für das Smartphone enthalten oder Apps empfehlen, die wiederum den User abzocken.

Um sich vor diesen Machenschaften zu schützen, empfiehlt Kaspersky spezielle QR-Code-Scanner, die die URL vor dem Zugriff überprüfen. Natürlich hat der AntiViren-Hersteller auch ein entsprechendes Tool parat, welches ihr euch unter diesem Link genauer anschauen und für das Handy downloaden könnt.

PS: Die beste Sicherheitstechnik bleibt natürlich weiterhin der gesunde Menschenverstand!

(Quelle: http://www.pcgameshardware.de/)