Windows 10 – Ursache für Absturz des Startmenüs / der Taskleiste

Unter Windows 10 beobachten einige Nutzer immer wieder das Phänomen, dass die Taskleiste beziehungsweise das Startmenü einfach ihren Dienst einstellen. Diese lassen sich trotz verschiedener Methoden auch nicht mehr zum Laufen überreden. Einzig der bekannte Problemlöser in Form eines Neustarts des gesamten Systems scheint Linderung zu versprechen.

Wer sich ebenfalls mit dieser Plage herumschlägt, sollte einmal im Task-Manager (Strg + Alt + Entf) unter dem Reiter „Autostart“ überprüfen, ob eine bestimmte Management-Software / ein Control Center für den genutzten PC / Notebook installiert ist. Diese starten dann nämlich mit jedem Windows-Start auch automatisch im Hintergrund mit.

Das Problem scheint gerade Notebook-Besitzer zu betreffen, wird doch standardmäßig stets eine entsprechende Software zum Managen der Funktionstasten, Lüfter oder anderen Eigenschaften mitgeliefert.

Deaktiviert also die entsprechende Software im „Autostart“ mit einem Rechtsklick, startet das System neu und testet. Normalerweise sollte damit das Absturzproblem behoben sein!

Wir können uns allerdings nicht genau erklären, warum der Fehler durch diese Software ausgelöst wird. Wahrscheinlich gibt es ein Kommunikationsproblem zwischen der eingesetzten Management-Software sowie Windows 10, so dass der Absturz provoziert wird.