Windows – ipconfig Befehle

Wenn ihr oft Veränderungen an eurer IP-Adresse oder der DNS-Auflösung vornehmt (wahrscheinlich im Zuge einer Fehlersuche), ist es meist sehr hilfreich eurem Netzwerkadapter mitzuteilen, dass sich der entsprechende DHCP-/DNS-Server oder dessen Einstellungen geändert haben und erneut Netzwerkdaten angefordert werden müssen. Diese Kommandos können per ipconfig über CMD ausgelöst werden. Die Eingabeaufforderung CMD öffnet ihr, indem ihr in der Windows-Suche (Windows-Taste + S) „CMD“ eintippt und anschließend die Eingabeaufforderung als Administrator öffnet. Die wichtigsten ipconfig Befehle werden nachfolgend vorgestellt:

ipconfig /all

Mit dem Befehl ipconfig /all werden euch alle Netzwerkadapter und deren genutzte IP-Adresse sowie die angebundenen DHCP- und DNS-Server angezeigt.

ipconfig /release

Mit dem Befehl ipconfig /release (für IPv6 ipconfig /release6) werden die IP-Adressen der Netzwerkadapter, die über das Protokoll TCP/IP angebunden sind, freigegeben. Nutzt den Befehl, wenn sich die Einstellungen beim DHCP-Server geändert haben und anschließend keine Verbindung mehr zum DHCP-Server möglich ist (die Netzwerkanbindung ist also gestört).

ipconfig /renew

Mit dem Befehl ipconfig /renew (für IPv6 ipconfig /renew6) werden die IP-Adressen der Netzwerkadapter, die über das Protokoll TCP/IP angebunden sind, neu angefordert. Nutzt den Befehl, wenn ihr eine neue IP-Adresse von eurem DHCP-Server in eurem Netzwerk benötigt.

ipconfig /flushdns

Mit dem Befehl ipconfig /flushdns wird der DNS-Auflösungscache geleert. Nutzt den Befehl, wenn sich die Einstellungen beim DNS-Server geändert haben und es Probleme mit der DNS-Auflösung gibt.

Hinweis/Tipp: Bei Netzwerkproblemen lohnt es sich grundsätzlich alle drei Befehle (ipconfig /release, ipconfig /renew und ipconfig /flushdns) nacheinander in der Eingabeaufforderung auszuführen und anschließend über ipconfig /all zu prüfen, ob sich die Netzwerkdaten aktualisiert haben. Bestehen die Probleme dann weiterhin, sollte es in der Regel nicht an der Verbindung zwischen dem Client und dem DHCP-/DNS-Server liegen.