Word – Tabstopps konfigurieren

In Word sind Tabs ungemein nützlich, um Texte akkurat untereinander platzieren zu können. Wird an der standardmäßigen Konfiguration der Tabs nichts verändert, sollte es spielend einfach sein die geplanten Passagen über die Tab-Taste zu realisieren. Allerdings werden sicherlich viele von euch auch schon Dokumente erhalten haben, in dem die Tabstopps nachträglich umkonfiguriert wurden. Das ist natürlich nichts problematisches, kann aber für Bearbeiter, die die standardmäßige Tab-Konfiguration benötigen und sich mit der individuellen Konfiguration nicht auskennen, schnell Krämpfe bei der Textausrichtung verursachen.

Tabstopps anzeigen

Um eine Übersicht der individuellen Tab-Konfiguration zu erhalten, ist es sehr empfehlenswert das Lineal in Word einzublenden. Das stellt nämlich die einzelnen Tabstopps sehr detailliert dar. Um das Lineal zu aktivieren, öffnet einfach den Reiter Ansicht und klickt anschließend unter dem Bereich Anzeigen auf das Kästchen neben den Lineal.

Word – Lineal aktivieren

Alternativ kann natürlich auch das eigentliche Konfigurationsmenü der Tabstopps aufgerufen werden, welches allerdings die visuelle Nachvollziehbarkeit vermissen lässt. Dazu wird die zu konfigurierende Zeile mit Rechtsklick ausgewählt und der Punkt Absatz… im Kontextmenü geöffnet.

Word – Absatz aufrufen

Im neuen Fenster dann einfach links unten auf Tabstopps… drücken und schon können im nächsten Bereich die eingestellten Tabstopps betrachtet werden.

Word – Tabstopps aufrufen

Tabstopps anpassen

Wir haben nun das Lineal aktiviert, welches unter anderem im oberen Bereich des Blattes zu sehen ist. Grundsätzlich ist dabei zuallererst die Länge/Breite der Word-Seite ablesbar. Schaut man allerdings etwas genauer hin, sieht man auch die einzelnen, eingerichteten Tabstopps jeder Zeile! Bei der standardmäßigen Konfiguration sind die einzelnen Tabs durch kleine Striche symbolisiert.

Word – am Lineal Tabstopps ablesen

Individuelle Tabstopps werden dagegen durch Striche mit einer Ausprägung nach links oder/und rechts gekennzeichnet! Diese Ausprägung wird durch die Ausrichtung definiert (links, rechts oder zentriert) und lässt sich über das Konfigurationsmenü der Tabstopps anpassen.

In dem unteren Beispiel ist zudem ersichtlich, dass die mittlere Zeile einen Tabstopp bei 5,25 cm eingerichtet bekommen hat. Die erste und dritte Zeile haben dagegen schon einen Tabstopp bei 4,5 cm erhalten.

Word – individuelle Tabstopps

Möchte man nun die mittlere Zeile wieder korrekt ausrichten, zieht man entweder den bei 5,25 cm eingerichteten Tabstopp oben am Lineal mit der linken Maustaste nach links oder wechselt in das Konfigurationsmenü der Tabstopps und überschreibt den Wert 5,25 cm mit 4,5 cm. Anschließend sollte die mittlere Zeile wieder die gleiche Ausrichtung wie die erste und dritte Zeile aufweisen!

Hinweis: Beachtet auch immer die Ausprägung des Striches am Lineal, da beispielsweise eine zentrierte Ausrichtung den Text natürlich weiter nach innen rückt als eine Linksbündige!

Word – Tabstopps über Menü anpassen

Damit sollte euch nun verständlich sein, wie individuelle Tabstopps eingerichtet und ggf. wieder angepasst oder entfernt werden können.