Xbox One Slim und Scorpio – Stellt Microsoft das Konsolenkonzept auf den Kopf?

Von den Seiten Thurrott.com und Kotaku.com kamen innerhalb einer Stunde erstaunlich viele Informationen über Microsofts zukünftige Xbox-Konzepte zum Vorschein. Demnach sollen ein Streaming-Stick sowie ein großes TV-Gerät unter dem Xbox-Label erscheinen, die mit großer Wahrscheinlichkeit in Konkurrenz mit Amazon, Apple sowie Google treten werden, die ja bereits ähnliche Produkte im Markt haben.

Viel bombastischer sind allerdings die Neuigkeiten, die Microsofts Xbox Konsole betreffen. Glaubt man den Gerüchten, soll es bereits in diesem Jahr noch eine Xbox One Slim geben, die kleiner und mit einer 2 Terabyte großen Festplatte ausgestattet ist. Außerdem soll sie auch 4K-Material wiedergeben können, wobei sich hier die Informationen ein wenig widersprechen. Die eine Quelle nennt eine Xbox 1.5 für 4K-Material und die Andere eine Xbox One Slim ohne dessen 4K-Angabe. Da es aber kaum Sinn ergibt zwei Konsolen zu veröffentlichen, denken wir einfach mal, dass die neue Konsole sowohl Slim als auch 4K vereinigt.

Richtig witzig wird es aber im Jahr 2017, da dann bereits eine Nachfolge-Konsole mit dem Codename „Scorpio“ im Gespräch ist. Diese unterstützt explizit 4K-Auflösungen sowie VR-Material von der Oculus Rift! Man strebt also anscheinend mit dem VR-Brillen-Hersteller eine langfristige Kooperation an. Weiterhin gibt es auch schon die ersten Performance-Einschätzungen zu dieser Konsole, da dessen Anzahl der Fließkommazahlen-Operationen in Teraflops schon angegeben wurde. Zur besseren Übersicht folgt eine kurze Tabelle:

Konsole Leistung in Teraflops
Xbox One 1,32
PlayStation 4 1,84
PlayStation 4 Neo 4,14
Xbox One „Scorpio“ 6,00

Microsofts neue Konsole wird also mit großer Wahrscheinlichkeit die schnellste Konsole auf den Markt sein. Außerdem soll auch der Microsoft Controller ein leichtes Update erhalten, was allerdings nicht weiter verwunderlich ist, wenn sowieso schon eine neue Konsolen-Generation erscheint.

Noch nicht genug gewundert? Ok, dann gibt es gleich noch was lustiges: Microsoft startet nun auch eine neue Strategie, die „Project Helix“ heißt. Damit sollen Xbox und Windows weiter zusammenwachsen und alle Exklusiv-Titel sowohl für die Konsole als auch den PC erscheinen! Darunter zählt auch Halo!

Ach so, Microsoft will übrigens auch weg vom klassischen Konsolen-Zyklus und statt nur alle fünf Jahre eine neue Konsole zu veröffentlichen, kleinere Schritte, wie Apple, anstreben. Also vielleicht jedes Jahr eine neue Konsole?!

Blöd nur: Apple ist einfach schweineteuer und man kauft doch eigentlich Konsolen, weil man nicht jedes Jahr neues Geld für Hardware ausgeben will? Und wozu brauche ich jetzt eigentlich noch eine Xbox, die mit großer Wahrscheinlichkeit bei einer jährlichen Veröffentlichung auch noch teurer als ein PC ist? Die Titel gibt es ja nun eh für den PC.

Insgesamt ist dieses Konzept aus unserer Sicht sehr verwirrend und ob das wirklich bei den Gamern ankommt, ist doch mehr als fraglich. Auch das Microsoft in diesem Jahr eine Xbox One Slim in den Handel bringt, um im nächsten Jahr gleich eine neue Generation einzuläuten, ist doch irgendwie sinnbefreit. Zumindest werden die Slim-Käufer bestimmt nicht begeistert sein, wenn ihre neue Konsole dann relativ schnell wieder zum alten Eisen gehört. Aber nun gut… warten wir die Zukunft ab und vielleicht ist doch alles anders als es gerade erscheint!

(Quelle: http://www.gamepro.de/)